Warum Nationen scheitern - Daron Acemoglu & James A. Robinson

Warum Nationen scheitern

By Daron Acemoglu & James A. Robinson

  • Release Date: 2013-03-25
  • Genre: Negocios y finanzas personales
  • Size: 7.93 MB

Alternative Downloads

Server Link Speed
Mirror [#1] Warum Nationen scheitern.pdf 21,284 KB/Sec
Mirror [#2] Warum Nationen scheitern.pdf 42,773 KB/Sec
Mirror [#3] Warum Nationen scheitern.pdf 28,957 KB/Sec

Description

Der Klassiker - von sechs Wirtschaftsnobelpreisträgern empfohlen, eine Pflichtlektüre!Warum sind Nationen reich oder arm?Starökonom Daron Acemoglu und Harvard-Politologe James Robinson geben eine ebenso schlüssige wie eindrucksvolle Antwort auf diese grundlegende Frage. Anhand zahlreicher, faszinierender Fallbeispiele – von den Conquistadores über die Industrielle Revolution bis zum heutigen China, von Sierra Leone bis Kolumbien – zeigen sie, mit welcher Macht die Eliten mittels repressiver Institutionen sämtliche Regeln zu ihren Gunsten manipulieren - zum Schaden der vielen Einzelnen. Ein spannendes und faszinierendes Plädoyer dafür, dass Geschichte und Geographie kein Schicksal sind. Und ein überzeugendes Beispiel, dass die richtige Analyse der Vergangenheit neue Wege zum Verständnis unserer Gegenwart und neue Perspektiven für die Zukunft eröffnet. Ein provokatives, brillantes und einzigartiges Buch."Dieses Buch werden unsere Ur-Ur-Urenkel in zweihundert Jahren noch lesen." George Akerlof, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften"Eine absolut überzeugende Studie." Gary S. Becker, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften "Ein wirklich wichtiges Buch." Michael Spence, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften "Acemoglu und Robinson begeistern und regen zum Nachdenken an." Robert Solow, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften"Ein wichtiges, unverzichtbares Werk." Peter Diamond, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften "Ein wichtiger Beitrag zur Debatte, warum Staaten mit gleicher Vorrausetzung sich so wesentlich in wirtschaftlichen und politischen Entwicklungen unterscheiden." Kenneth J. Arrow, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften"Diese faktenreiche und ermutigende Streitschrift lehrt uns, dass die Geschichte glücklich enden kann, wenn ihr kein Mensch mehr als Versuchsobjekt dient."Michael Holmes, NZZ am Sonntag "Anderthalb Jahrzehnte Arbeit eines Pools von Wissenschaftlern, auf 600 Seiten zusammengefasst durch zwei Forscher v

keyboard_arrow_up